1936

Maletti wurde 1936 von Guerrino Maletti – Vater des amtierenden Vorsitzenden – Danilo – und seines Vizes – Guido – gegründet.
In den Jahren seit der Gründung hat das Unternehmen maßgeblich zur Erneuerung des Frisörsalons auf internationaler Ebene beigetragen und ist zu einem Bezugspunkt der Branche geworden.
Ein langer Weg, der in den 30er Jahren des vorigen Jahrhunderts begonnen hat.
Durch die Vielzahl neuer Konzepte ist Maletti heute weltweiter Marktführer.

1936

1955

Die ersten Waschsystem mit mechanischem Gelenk zur Vereinfachung der Arbeit des Friseurs bei der Höhenverstellung werden von Guerrino Maletti patentiert.
Bereits 1955 umfasst der Produktkatalog ein beeindruckendes Sortiment – das ausschließlich über den Großhandel vertrieben wird: Waschschalen, Duschvorrichtungen, Arbeits- und Beistelltische aus Eisen.

1955

1936

Der Gründer Guerrino Maletti beginnt seine Tätigkeit in Mailand.
Er produziert und vertreibt Ausstattung für Friseure.
Die ersten Produkte mit der Handelsmarke Maletti sind eine Haarzange und ein Lockenwickler.
Die Verwaltung liegt in Sesto San Giovanni bei Mailand, das Produktionswerk in Scandiano.
Verkauft wird ausschließlich über Großhändler und es entsteht ein Vertriebsnetz, das zum Eckpfeiler des Unternehmens wird.

1936

1958

Ab den 50er Jahren beginnt eine enge Zusammenarbeit mit den Medien der Branche.

1958

1960

In den 60er Jahren erfolgt der erste große Sprung nach vorn des Unternehmens mit der Einführung der industriellen Serienfertigung, die über ein dichtes Netz von Händlern in Italien und zum ersten Mal auch auf einigen ausländischen Nachbarmärkten vertrieben wird.

1960

1962

Guerrino und Noris, die eigentliche Seele des gesamten Projektes, auf der Messe in Mailand das erste Einrichtungskonzept.
Mit unternehmerischer Weitsicht führt Noris Maletti die Firma vom Handwerksbetrieb in das Industriezeitalter.

1962

1979

Nach dem Ableben Guerrino Malettis 1979 übernehmen seine drei Söhne das Unternehmen.
Danilo übernimmt den Vorsitz und die Produktdistribution sowie das Management und die Verwaltung.
Guido widmet sich der Forschung und Entwicklung.
Edgardo konzentriert sich ausschließlich auf das Marketing und die Werbung.

1979

1962

Das Werk wird verlegt und erweitert und die größte Ausstellung für Friseurbedarf und Ausstattung der Branche eröffnet.
Die ausgefeilte und hochwertige Produktqualität ist vor allem durch lokale, hoch qualifizierte Handwerker gewährleistet.
Damit wird eine im Laufe der Jahre enge Bindung an das Umfeld und die örtlichen Institutionen geschaffen.

1962

1970

In Scandiano bei Reggio Emilia wird der Sitz in Viale della Repubblica eingeweiht.
Hier sind auf 13.000 qm Hallenfläche Büros, Ausstellungssaal und die Produktionslinien mit Holz, Metall und Kunststoffmaterialien zusammengefasst.

1970

1981

Überarbeitung des Firmenlogos und Erweiterung des Planungsbüros, das zum Mittelpunkt des Unternehmens wird.
Das Büro bringt technische Zeichner und Planer mit umfassenden Kenntnissen hervor, deren kreatives Schaffen in den supermodernen Salons in ganz Italien umgesetzt wird.
Die stetige Suche nach neuen Verfahren und Werkstoffen führt sehr schnell zur Internationalisierung der Gruppe.
Heute ist die Maletti Group auf allen fünf Kontinenten vertreten mit exklusiv Vertragshändlern in 101 Ländern, die kontinuierlich Produkte der Maletti erwerben.

1981

1988

Das sind die Jahre des großen Fortschritts in Verbindung mit einem starken Unternehmergeist.
Maletti geht in die Richtung des Designs, die es dem Unternehmen ermöglicht, Höhen zu erreichen, die bisher in diesem Bereich unbekannt waren.

1988

1982

1982 entsteht der Begriff "Gabbiano“ (Möwe) unter dem das Unternehmen all seine Fachhändler und Fachleute des Beauty Designs zusammenfasst.
Im gleichen Jahr werden regelmäßige Treffen, Meetings und Schulungen der Gabbiani eingeführt.

1982

1992

Und es ist Philippe Starck, das bekannte Genie und der erste Designer, der mit Maletti arbeitete.
Zuerst mit der Modern Collection dann an der Classic Collection. Maletti erfindet das Beauty-Design und wird der endgültige Marktführer in seiner Branche.

1992

2001

Im März 2001 wird stolz das neue supermoderne Werk der Maletti in Scandiano eingeweiht, das nach Plänen der Architekten Matta und Varaschin gebaut wurde.
Hier ist der Sitz aller Gesellschaften des Maletti Konzerns.
Der Geschäftssitz erstreckt sich über 49.000 qm, von denen 3.300 qm als Bürofläche und weitere 3.000 qm für die Produktausstellung dienen, der größten Beauty Design Präsentation in Europa.

2001

2004

2005 und 2006 betreten verschiedene International renommierte Designer die Bühne der Maletti.
Didier Gomez, zurückhaltend, still und sensibel, spielt mit unterschiedlichen Werkstoffen wie Plexiglas, Glas und Holz.
Es entsteht A LITTLE TALK COLLECTION, ein interessanter Dialog zwischen ausgefeilten Objekten, der von einem sehr vielschichtigen Publikum begeistert aufgenommen wird und nun ein Klassiker der Maletti Produktion ist.

2004

2003

2003 zeichnet ein Jahr großer Herausforderungen und außerordentlicher Ergebnisse.
Claudio Silvestrin, Designer, der durch seine strengen und rigorosen Projekte mit Giorgio Armani bekannt ist, entwickelt die Linie I TAGLI.
Die Linie mit ihren klaren und eleganten Formen hat nichts gemeinsam mit den phantasievollen Arabesken von Sipek und setzt einen neuen Meilenstein mit einem Minimalstil aus hauchzarten Textilien, Naturwerkstoffen und suggestiven Details.
2003 ist aber auch ein Jahr großer Trauer: Edgardo verstirbt plötzlich und unerwartet.

2003

2004

Ross Lovegrove ist der absolute Gegensatz zu Didier Gomez.
Guru des organischen Designs, ausdrucksstarker Träumer sprengt seine ultra neue Kollektion eine Bresche in die vorherigen Linien und läutet eine neue Ära in der Welt des Hairstylings ein: ORGANIC DREAMS, nur etwas für echte Träumer.
Christophe Pillet stößt als Assistent von Philippe Starck zur Maletti und kehrt wenige Jahre später als renommierter Designer zurück.
METROPOLE ist seine erste Einrichtungslinie, der zwei weitere folgen.

2004

2008

Maletti begann sich über die ökologische Nachhaltigkeit die Angelegenheit zu darstellen.
Bereits in den 80er Jahren nahm dieses Projekt mit der Wiederverwendung von Papier, Raumtemperatursteuerung und Abfalltrennung seinen Anfang.

2008

2010

Die Entscheidung der Maletti, diese 3 Projekte zwei international namhaften Designern anzuvertrauen, ist symbolisch für die Philosophie und Tradition des Unternehmens.
Auch in einem Moment, in dem aus Überzeugung ökologisch nachhaltige Produktionskriterien eingeführt werden, stehen immer Werte wie Ästhetik, Design und Stil im Vordergrund, die Produktmerkmale und Grundlage des Welterfolges des Unternehmens sind.

2010

2010

2010 entwickelte Maletti die ersten drei Einrichtungskonzept für den Friseursalon mit einer geringen Umweltbelastung.
Zwei Linien - Green First® und Alu Green® - sind aus der Feder von Giovannoni Design, die dritte – Eco Fun® - signierte Christophe Pillet.

2010

2011

Die Vision der Maletti für einen ökologisch nachhaltigen Friseursalon führt zu einem faszinierenden Ort voller interessanter Innovationen, die immer als luxuriöse und elegante Ambiente auftreten, in denen jedoch immer ein Hauch von heimeliger Behaglichkeit durchscheint, komfortabel, entspannend und in einigen Fällen sogar spielerisch.
Drei untereinander von der Stimmung, den Werkstoffen und dem Preisgefüge unterschiedlichen Linien haben den gemeinsamen Nenner von ökologisch verträglichen Werkstoffen und hohem Designwert.

2011

2015

Im Jahr 2015 erschafft Elisa Giovanonni die Bohème-Collection und ihre gewundenen Linien und das attraktive Design erobern die Aufmerksamkeit der Welt.
Die renommierte Designerin wird künstlerische Leiterin der Maletti-Gruppe und bringt mit ihrer rationalen Weiblichkeit einen frischen Wind in das Image des Unternehmens. Ihre erste Aufgabe ist die Erneuerung des Showrooms.

2015

2017

Heute umfasst das Produktsortimentder Maletti für Friseurausstattung und Friseurbedarf Linien aus der Feder renommierter Designer wie Philippe Starck, Claudio Silvestrin, Borek Sipek, Ross Lovegrove, Didier Gomez, Christophe Pillet, Ducciomaria Grassi, Matta & Varaschin und weitere mehr.

2017

2017

Maletti steht für Design in der Welt des Hairstylings und des Beauty.
Unter der Leitung von Danilo Maletti und mit der Eröffnung verschiedener Niederlassungen in Frankreich, Brasilien und England expandiert das Unternehmen konstant.
Die Eröffnung neuer Tochtergesellschaften mit Tätigkeiten in der gleichen oder ähnlichen Branchen unterstützt bei der progressiven Internationalisierung.

2017